Kokosöl ist etwas ganz Besonderes, denn es ist vielseitig einsetzbar. Sowohl im Bereich der Schönheit als auch in der Körperpflege wird es sehr gerne eingesetzt, und auch im gesundheitlichen Bereich bietet es sehr viele gute Wirkungen. Auch im Rohkost-Bereich wird das Kokosöl sehr gerne eingesetzt, und auch hier nicht nur wegen der gesundheitlichen Wirkungen.

Kokosöl kann beispielsweise eingesetzt werden bei einfachen Schürfwunden oder nicht so tiefen Schnittverletzungen. Da Kokosöl eine antibakterielle und antivirale sowie auch fungizide Wirkung hat, kann es bestens von irgendwelchen Infektionen schützen, und gleichzeitig wird auch der natürliche Heilungsprozess von der Haut unterstützt. Das Öl ist sogar in der Lage, die Narbenbildung zu verringern, es wurde auch schon berichtet, dass es diese ganz verhindern konnte.

Wer unter Schuppen leidet, der sollte mehrmals in der Woche ein klein wenig Kokosöl auf die Kopfhaut geben und mit den Fingern einmassieren. Dabei sollte man nicht zu viel davon nehmen, denn schon ganz kleine Mengen sind ausreichend, um die Haut wirklich nachhaltig von Schuppen befreien zu können. Sogar bei kleinen Kindern oder gar Babys, die unter dem sogenannten Milchschorf leiden, ist dies eine gute und milde Methode.

Viele Deodorants enthalten jede Menge Stoffe, und dennoch haben sie nicht die gewünschte Wirkung. Kokosöl ist da anders, denn ohne irgendwelche Zusätze kann man es problemlos als Deo nutzen. Wer mag kann ein klein wenig an Maisstärke hinzufügen und auch Backpulver, dann bekommt man wirklich einen guten Schutz gegen alle Gerüche.

Für alle Rohköstler ist sicher interessant, dass Kokosöl sehr gut bei der Entgiftung helfen kann. Zwar gibt es hier bereits sehr viele Varianten, aber das Kokosöl ist schon etwas ganz Besonderes in diesem Bereich. Es ist nicht nur in der Lage, den Körper zu reinigen, gleichzeitig liefert es auch noch jede Menge Energie. Zur direkten Entgiftung wird das Kokosöl sehr gerne folgendermaßen eingesetzt: Man nimmt über sieben Tage lang jeden Tag sieben Mal etwa ein bis zwei Teelöffel voll an Kokosöl zu sich. Das reinigt den Körper, er wird befreit von Verunreinigungen und dazu Giften, und sogar gegen parasitäre Pilze, auch bekannt als Candida, kann es wirken.

Glänzendes und weiches Haar? Wer will das nicht? Um das zu erhalten, sollte man ganz einfach vor der nächsten Haarwäsche eine ganz dünne Schicht des Öls einmassieren in das Haar und auch die Kopfhaut. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit wird das Haar dann ganz normal gewaschen. Das hat den großen Vorteil, dass man keinerlei Spülungen mehr benötigt.

In der Kosmetik wird Kokosöl als Lippenpflege, Make-up-Entferner und auch als Pflege für die sehr empfindliche Haut genutzt. Aber auch als Sonnenschutz kommt das Kokosöl zum Einsatz, denn es bietet nicht nur einen sehr effektiven, sondern auch sehr natürlichen Sonnenschutz. Alle Chemikalien entfallen, und dennoch ist ein hoher Schutz gegeben, und auch freie Radikale werden bekämpft. Nicht umsonst heißt es, „lasse nichts an Deine Haut, was Du nicht auch essen würdest“.

Auch gegen Karies hat sich das Kokosöl bewährt, indem man es einfach als eine Zahnpasta nutzt. Natürlich und ganz ohne Fluorid, einfach selbst herstellen mit gleichen Anteilen von Backpulver und Kokosöl. Wer es süßer mag kann ja Stevia hinzugeben, und für das Frischegefühl ist Minze sehr gut, am besten als Öl.

Sogar für die Haustiere kann das Kokosöl verwendet werden, beispielsweise gegen Zecken. Einfach den Hund morgens mit Kokosöl einreiben, und schon hat er nicht nur einen guten Schutz, sondern bekommt auch ein glänzendes Fell.

Es gibt noch viele weitere Verwendungsmöglichkeiten des Kokosöls, und sicher kann man auch im Laufe der Zeit selbst einige herausfinden. Aber auch in Studien wurde bereits nachgewiesen, welch eine positive Wirkung das Kokosöl hat auf die menschliche Gesundheit. Sowohl die antimikrobielle Wirkung als auch die antivirale Wirkung von den Fettsäuren, die im Kokosöl enthalten sind, wurden nicht nur untersucht, sondern auch belegt. Dabei hat man feststellen können, dass das rohe Kokosöl in der Lage ist, die Aufnahme von Vitaminen, die fettlöslich sind, und auch von Mineralien begünstigt. Sicherlich wird man im Laufe der Zeit noch sehr viel mehr wunderbare Wirkungen finden können dieses einfachen Öls. Manchmal ist das Einfache doch das Beste.