Dass Wasser trinken gesund ist, das wissen sicher die meisten, und viele Menschen, gerade Rohkost-Fans, halten sich daher auch gerne an Wasser als Getränk. Dennoch wird dies mit der Zeit recht eintönig, und man sehnt sich nach ein klein wenig Abwechslung. FruchtwasserDann greift man oft zu den Produkten, die damit werben, einen ganz leichten Fruchtgeschmack zu haben. Es gibt diverse Wassersorten, die mit Zitronengeschmack und vielen anderen Geschmacksrichtungen zu bekommen sind.

Wer diese Wassersorten einmal probiert hat wird sich gewundert haben, warum dieser sogenannte Fruchtgeschmack so künstlich schmeckt. Die Antwort ist recht einfach, man muss nur auf das Etikett schauen, und schon ist man eine Erfahrung reicher, denn in den meisten Fällen ist der leckere Fruchtgeschmack nicht auf Früchte zurückzuführen, sondern lediglich auf irgendwelche chemischen Geschmacksstoffe. Ein Test hat gerade erst erwiesen, dass auch in den so teuren Varianten nur wenig bis gar keine echten Fruchtextrakte enthalten sind. Kein Wunder also, dass das Wasser immer einen komischen Nachgeschmack mit sich bringt. ZitronenwasserUnd für diese ganze Chemie gibt man auch noch so viel Geld aus.

Dabei ist es doch so einfach, sich sein Wasser mit Fruchtgeschmack, und zwar mit echtem Fruchtgeschmack, selbst herzustellen. Alles, was man dafür braucht, sind entsprechende Früchte oder auch Kräuter dazu, und natürlich Wasser. Das beste Beispiel und gerade im Sommer, sollte er denn noch einmal wiederkommen, sehr beliebt ist das Zitronenwasser. Einfach Wasser in eine Karaffe geben, dann Zitronen in Scheiben schneiden und dazugeben. Nach einer kurzen Zeit nimmt das Wasser bereits den Geschmack der Zitronen an. Einfacher geht es wirklich nicht.

Dies kann man auch mit vielen anderen Früchten machen, gut schmeckt auch Erdbeerwasser, da ja gerade noch Erdbeerzeit ist. Natürlich kann man auch verschiedene Sorten ganz einfach kombinieren, so wie Orange mit Zitrone, Himbeeren mit Limonen, Ananas mit Minze, oder eine etwas ausgefallene aber leckere Kombination, Wassermelone und Rosmarin. Um einen intensiven Geschmack zu bekommen, sollte man die Mischung vier bis sechs Stunden in den Kühlschrank stellen, und schon erhält man das leckerste Wasser, immer eine willkommene Abwechslung, und das kalorienarm und ohne Chemie.

Das Beste daran ist, dass man die Reste der Früchte auch durchaus noch weiter verwenden kann, sei es im Smoothie oder auch im Eis. Ein Versuch kostet nicht viel, zudem ist es einfach und sehr wirkungsvoll. Also, ran an die Früchte und auch ruhig einmal mutig sein und andere Kombinationen ausprobieren.