Heute gibt es bei mir wieder etwas Leckeres zu Mittag, natürlich roh, und selbstverständlich schnell zubereitet. Seit wir zuletzt die Zucchininudeln mit Basilikumpesto vorgestellt hatten, war ich fasziniert von diesem Spiralschneider. Bis dahin hatte ich keinen eigenen, und ich hatte auch immer gedacht, dass ich den gar nicht brauche. Nudeln mit Tomatensauce nSchnell hab ich dann aber festgestellt, dass dies wirklich ein tolles Gerät ist, und das zum kleinen Preis. Es bringt sehr viel Abwechslung in den Rohkost-Alltag, und darum habe ich mir natürlich auch gleich einen zugelegt.

Die Zucchininudeln hatten wir mit einem Gerät von Westmark hergestellt, ich habe nun den Spiralschneider von Lurch genutzt. Oft kommt die Diskussion auf über den besten Spiralschneider, was er kosten soll, und wer denn nun der Beste ist. Ich muss sagen, dass der Westmark-Spiralschneider genauso gute Ergebnisse brachte wie der Lurch auch, ich kann keinen großen Unterschied feststellen. Ich habe mich lediglich aufgrund eines günstigen Angebotes dazu entschlossen, den Lurch zu nehmen, zufrieden bin ich mit beiden.

Anstatt der Zucchini habe ich dieses Mal eine Gurke genutzt, gerade bei der momentanen Wärme ist es nie verkehrt, etwas mit einem hohen Wasseranteil zu nutzen. Dazu habe ich jetzt einmal eine Tomatensauce gemacht. Grundlage waren drei mittelgroße Tomaten, dazu kamen Salz, Pfeffer, Knoblauch, ein paar Cashewnüsse und etwas Chia, um der Soße eine nicht so flüssige Konsistenz zu geben. Da ich es gerne etwas schärfer mag, ist auch noch etwas Chili drin. Einfach in den Personal Blender, mixen, und schon ist das Ganze fertig. In der Zeit hat man sonst nicht einmal das Wasser warm bekommen für die Nudeln. Nudeln mit Tomatensauce 3nDie Gurkennudeln am besten auch ein wenig würzen, bevor man die Sauce darauf gibt.

Das Gerät ist sehr einfach zu reinigen, und ist dann gleich wieder einsatzbereit. Ich habe auch bereits Karotten damit geschnitten, natürlich Zucchini, aber auch Äpfel, Kohlrabi und sogar Radieschen. Ich habe festgestellt, dass vieles gleich viel besser schmeckt, wenn es diese Form hat. Eine Gurke in Scheiben geschnitten im Salat ist langweilig, Nudeln aus Gurken ganz sicher nicht. Das ist auch der Grund, warum sich auch einige für diese Art des Rohkost interessieren, auch wenn sie eigentlich gar keine Rohköstler sind.

Wie immer kann ich nur sagen, lasst Euch inspirieren, packt hinein in die Sauce, was Ihr gerne mögt, und probiert einfach aus, was dabei herauskommt. Gerne nehmen wir auch Anregungen auf, wir sind immer offen für neue Rezepte oder auch interessante Geräte, die die Rohkost noch aufregender machen, als sie sowieso bereits ist!