Wir experimentieren ja immer sehr gerne, und Sprossen spielen auch immer eine große Rolle. Gerne werden sie einfach mit hineingeworfen in den Smoothie, aber auch als Salat geben sie eine gute Figur ab. Hier einmal ein Experiment, das ich gestern Abend zusammengestellt habe.Linsensprossensalat In diesem Linsensprossensalat sind natürlich selbst gekeimte Linsensprossen enthalten, aber auch Salatgurke, Champignons, Zucchininudeln und Brokkoli.

Ich habe einfach alle Zutaten kleingeschnitten, in diesem Fall wirklich recht klein, damit sie die Avocado-Soße auch gut aufnehmen können. Ob man lieber größere oder kleinere Stücke schneidet, das bleibt ja jedem selbst überlassen. Die Gurke habe ich gerieben, und aus der Zucchini wurden wieder Nudeln hergestellt.

Für das Dressing habe ich eine Avocado in den Personal Blender gegeben, zusammen mit etwas Zitronensaft, einigen Cashewnüssen, Salz, Pfeffer, Kurkuma und einer Knoblauchzehe. Daraus ergibt sich eine tolle cremige Mischung, die man ganz einfach unter die anderen Zutaten des Salats geben kann. Sie verteilt sich gut, und dann sollte man den Salat noch ein wenig durchziehen lassen. Ich lasse ihn gerne über Nacht stehen, dann hat er am nächsten Tag gleich die richtige Konsistenz.

Linsensprossensalat 1Vielleicht regt das Aussehen nicht gerade zum Verzehr an, aber ich kann nur sagen, dass dieser Salat einfach nur gut schmeckt, die Gabel wegzulegen und eine Pause zu machen oder gar aufzuhören fällt einem wirklich schwer ;-). Für all diejenigen, die Sprossen wegen des teilweise recht strengen Geschmacks nichts so gerne pur essen, ist solch ein Salat immer eine gute Alternative. Sehr gut schmeckt es auch, wenn man ein klein wenig Salsa mit hineingibt, die man übrigens auch prima selbst herstellen kann, schnell und vor allen Dingen günstig. Das Rezept dazu gibt es auch in den nächsten Tagen, allerdings ohne Bilder davon, wie mein Gesicht ausgesehen hat nach dem ersten Probieren der Salsa… 😉

Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf die Zutaten, die ich für die Salsa oder auch die Tabasco-Sauce, ich glaub das kommt dem Ergebnis schon näher, genutzt habe:

 

Zutaten Salsa