Habt Ihr auch immer so wenig Zeit wie ich? Dann sucht Ihr sicher auch immer nach Rezepten, die sich schnell und einfach zubereiten lassen. Rote Bete SalatSicherlich kann man sich hauptsächlich von grünen Smoothies ernähren, dennoch steht einem ab und zu der Sinn vielleicht doch einmal nach etwas anderem, so wie einem schönen Salat.

Ich hatte rote Bete gekauft, und noch eine Knolle übrig nach dem Entsaften. Also habe ich mir daraus einen leckeren Salat gemacht. Es geht auch wirklich ganz einfach. Allerdings ist zu beachten, dass der Salat eine gewisse Zeit ziehen muss, man sollte ihn nicht sofort nach der Zubereitung essen.

 

 

Benötigt werden für den Salat:

  • rote Bete
  • eine Zwiebel
  • Olivenöl
  • Apfelessig
  • etwas Agavendicksaft oder Honig

 

Wie man sieht muss man dafür nicht einmal großartig einkaufen gehen, solange man die rote Bete bereits im Haus hat. Ich habe einfach die rote Bete zerkleinert, wie Ihr das macht, ob in Scheiben schneiden, in Stifte oder raspeln, das muss jeder selbst wissen. Generell ist es aber so, dass die rote Bete umso schneller durchzieht und weicher wird, je dünner die Stücke sind. Ich verwende gerne dünne Stifte, oder ich raspel sie.

Die Zwiebel habe ich in Scheiben geschnitten und zur roten Bete gegeben. Danach dann etwas Olivenöl und Apfelessig hinzu, und ein klein wenig Agavendicksaft oder auch Honig, je nachdem, was Ihr persönlich nutzt. Am besten lässt man diesen Salat recht lange durchziehen, bestenfalls, wenn die Zeit es erlaubt, für 24 Stunden, dann hat der Salat den besten Geschmack.

Dann kann man alle Vorteil der guten Inhaltsstoffe der roten Bete für sich ausnutzen. Rote Bete ist reich an den Vitaminen B1, B2, B6 und C, dazu enthalten sie die wertvolle Folsäure. Ebenso enthalten sind auch Magnesium, Kalzium, Selen, Zink, Eisen und Mangan. Auch die Flavonoide sind für den Körper wichtig. Und wieder einmal: Guten Appetit!!