Es ist wieder Suppenzeit! Naja, eigentlich noch nicht so wirklich, aber schaut man sich das Wetter und die Temperaturen jetzt im August an hat man fast den Eindruck, der Herbst hat bereits Einzug gehalten. Traditionell ist der Herbst die Zeit der Suppen, weil man sich langsam wieder auf etwas zum Aufwärmen freut. In der Rohkost ist das Ziel zwar nicht das Aufwärmen, aber eine leckere Suppe passt zu vielen Gelegenheiten.

Cremige Kürbis-Suppe1Hier habe ich einmal eine leckere Kürbis-Suppe hergestellt. Wie immer ganz schnell, aber natürlich lecker. Dazu gibt es ein paar marinierte Champignons. Mit diesen sollte man auch beginnen. Einfach die gewünschte Menge an Champignons in Scheiben schneiden und mit Sojasauce und etwas Olivenöl marinieren. Natürlich kann man die Champignons auch mit anderen Saucen oder auch nur Öl und Gewürzen marinieren, das bleibt wieder einmal jedem selbst überlassen. Die Champignons eine kurze Zeit ziehen lassen, sie nehmen recht schnell die dunkle Farbe der Sojasauce an.

Für die Suppe wird Kürbis benötigt, ich habe ungefähr 500 g Kürbis verwendet, bestens geeignet ist der Butternut-Kürbis. Sicher ist der auch noch recht hart, ich hatte aber noch welchen eingefroren. Dies hat den Vorteil, dass der Kürbis sehr weich wird und somit besser zu verarbeiten ist, auch ohne Kochen. Wer den Kürbis nicht einfrieren möchte, sollte dann auf jeden Fall einen Hochleistungsmixer verwenden, da die Verarbeitung für einen einfachen Mixer zu schwierig sein dürfte.

Dazu kommen Tomaten, ein Esslöffel Apfelessig, eine Knoblauchzehe, Wasser oder Nussmilch, Salz, Pfeffer, Olivenöl und natürlich ein Teelöffel Zimt. Schon als ich meine Kürbis-Suppe früher noch gekocht habe zu Halloween gehörte Zimt einfach dazu. Wer mag kann auch noch etwas Miso-Paste hinzugeben, auch Ingwer und Kümmel passen sehr gut zur Suppe. Wer die Suppe wirklich cremig haben möchte, sollte kein Wasser verwenden, sondern lieber eine hochwertige Nussmilch, bestens geeignet sind Mandelmilch und Cashewmilch. Wie im Bild kann man die Suppe auch noch mit etwas Cashew-Sahne verfeinern. Hier noch einmal die benötigten Zutaten für die cremige Kürbis-Suppe:

Champignons:

  • so viele Champignons wie gewünscht
  • Sojasauce
  • Olivenöl

Kürbis-Suppe:

  • 500 g Kürbis
  • 2 Tomaten
  • 1 EL Apfelessig
  • Wasser oder Nussmilch nach Belieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 30 ml Olivenöl

Die Champignons wie bereits beschrieben einlegen. Die Zutaten für die Suppe einfach alle in den Mixer oder die Küchenmaschine geben und zu einer cremigen Suppe verarbeiten. Zunächst nur wenig Milch oder Wasser hinzugeben, sonst wird die Suppe schnell zu dünn. Dasselbe natürlich mit den Gewürzen, immer später noch abschmecken, sonst wird es schnell zu viel. Am besten schmeckt die Suppe übrigens, wenn man sie über Nacht richtig durchziehen lässt.