Farmer-Salat auf Rohkost-ArtEin sehr beliebter Salat, und das nicht nur zur Grillsaison, ist der sogenannte Farmer-Salat. Diesen kauft man für gewöhnlich im Supermarkt. Der Salat besteht hauptsächlich aus Karotten, Sellerie, Ananas und Mayonnaise. In einigen kann man noch Porree finden, oder auch Zwiebeln.

Ich habe jetzt ein paar Sellerieknollen geschenkt bekommen. Zudem hatte ich noch Karotten im Kühlschrank, und die Ananas war auch gerade erst geschält worden. Was liegt da näher, als doch einfach einmal einen Farmer-Salat auf Rohkost-Art zu machen?

Und es geht auch wieder ganz schnell. Mit der Küchenmaschine wird die gewünschte Menge an Karotten und Sellerie geraspelt. Wie fein oder grob Ihr die Stücke haben möchtet, das bleibt natürlich Euch überlassen. Ich mag es lieber etwas feiner, und so sind die Stücke dann auch geworden. Die Ananas habe ich in nicht zu kleine Stücke geschnitten. Was fehlt jetzt noch? Natürlich die Mayonnaise. Das genau Rezept dazu könnt Ihr unter https://rohkost-leben.de/2014/01/roh-vegane-mayonnaise-damit-schmeckt-der-salat-gleich-nochmal-so-gut/ nachlesen.

Also Blumenkohl, Cashewnüsse, Wasser, Olivenöl, Apfelessig, Agavendicksaft, Senf und Salz in die Maschine und schnell eine Mayonnaise herstellen. Da im Salat Ananas enthalten sind ist es nicht schlimm, wenn die Mayonnaise vielleicht ein wenig süßer wird, das unterstreicht den Geschmack der Ananas.

Über die Mischung aus Karotten, Sellerie und Ananas geben und noch etwas ziehen lassen. Da es zur Zeit ja doch wieder wärmer draußen ist, kann man diesen Salat auch ruhig im Garten oder auf dem Balkon genießen. Aber eigentlich passt er ja zu jeder Jahreszeit 😉